DDLab-Team unterstützt das „Besser innovativ!“-Förderlinienprojekt WaterLab3D

Das Projekt WaterLab3D (Förderlinie „Besser innovativ!“) hat jetzt den von Prof. Rita Fernandes de Carvalho, Universität Coimbra, geleiteten Workshop zum Thema OpenFOAM im Digital Didactics Lab (DDLab) durchgeführt. Die Software wurde vor allem dazu entwickelt, um Probleme im Ingenieurwesen und der Wissenschaft bezüglich komplexer Strömungen von Flüssigkeiten, chemischer Reaktionen, Hitzeverlauf u.a. zu simulieren und in dieser Simulation an einer Lösung zu arbeiten. Gefördert wird das Projekt durch die Förderlinie „Besser innovativ!“.

„Der Workshop selbst verlief sehr gut“, erklärte Uni.-Prof. Jorge Leandro, Lehrstuhl für Hydromechanik und Wasserbau nach dem Workshop. „Prof. Carvalho hat unsere besten Erwartungen voll erfüllt, wenn nicht sogar übertroffen. Alle Studenten waren in der Lage, der Präsentation über CFD zu folgen und konnten in nur drei Tagen vier verschiedene Übungen in OpenFOAM entwickeln.  Es war hervorragend, dass wir die Unterstützung des DDLab bekommen konnten.“ Das DDLab-Team half dabei den Workshop technisch vorzubereiten und begleitete bei der Durchführung. Dazu zählte u.a. die Einrichtung der Software sowie die Vorbereitung der Arbeitsplätze für die Teilnehmenden. Bei Hindernissen bot das DDLab-Team schnelle Abhilfe, um den Fluss des Workshops nicht abreißen zu lassen.

„Dank des DDLab konnten wir gleichzeitig ein Lehrseminar durchführen und das Seminar aufzeichnen, um digitales Lernmaterial zu erstellen“, erklärt Leandro. „Diese Aufgabe erforderte Ressourcen, Technologie und Know-how, die uns an keiner anderen Stelle der Universität zur Verfügung standen. Ohne diese Unterstützung wäre unser Seminar sicherlich nicht so reibungslos verlaufen. An dieser Stelle ein großes Dankeschön von unserer Seite am Lehrstuhl für Hydromechanik und Wasserbau. Nicht nur die angebotenen Softwarelösungen, sondern auch das Team war sehr hilfsbereit und reagierte schnell, um kleine Stolpersteine zu überwinden. Das DDLab ist in der Tat ein großer Mehrwert hier an unserer Universität, den ich anderen Kollegen wärmstens empfehlen kann.“

Die Aufzeichnungen der Veranstaltung werden vom ZIMT in der Postproduktion verwendet, um einen Zusammenschnitt des Workshops zu kreieren.

Wenn Sie ebenfalls die Angebote des DDLab wahrnehmen wollen können Sie uns gerne vor Ort im Lab besuchen oder schreiben eine E-Mail an dime_us_ddl@uni-siegen.de. Sie interessieren sich allgemein für das Projekt dime:US, haben Fragen (z.B. zu Lehrplanung und Prüfungen) oder möchten unsere Unterstützungsangebote wahrnehmen? Wenden Sie sich gerne an die DDEs Ihrer Fakultät. Sie können Projektmitarbeiter*innen auch unter dime_us@uni-siegen.de kontaktieren.

VÖ: 26.10.2023