Dozierende der Fakultät IV erhalten Einblick in die Gestaltung von kompetenzorientierten E-Prüfungen

Das dime:US-Projekt hat jetzt den Workshop „Einführung in die Gestaltung von kompetenzorientierten E-Prüfungen“ durchgeführt. Die zweistündige Veranstaltung richtete sich gezielt an interessierte Dozierende aus der Fakultät IV und bot ihnen die Gelegenheit, einen Einblick in die Konzeption, Gestaltung und Durchführung von kompetenzorientierten E-Prüfungen zu erhalten.

Der von Rebecca Busch und Stefan Krüger, beide Digital Didactics Experts der Fakultät IV, geleitete Workshop begann mit einer kurzen Kennenlernphase, in der die sechs Teilnehmer über ihren individuellen Erfahrungsstand im Bereich der E-Prüfungen an der Universität Siegen berichteten.

Im Anschluss folgte ein Theorieteil, in dem Rebecca Busch die transdisziplinäre Themenkomplexe der kompetenzorientierten Prüfung aufzeigte und das Konzept des Constructive Alignments erläuterte. Als Vorbereitung für den ersten Praxisteil der Veranstaltung stellte sie anschließend kurz die Taxonomiestufen von Learning Outcomes vor. In diesem sollten die Teilnehmer die Learning Outcomes zu einer ihrer Veranstaltungen in ihrem Modulhandbuch identifizieren und den entsprechenden Taxonomiestufen zuzuordnen. Falls erforderlich, wurden die Learning Outcomes gemeinsam neu formuliert. Dabei erhielten die Teilnehmer Hinweise zur präzisen Formulierung der Lernziele.

Im Anschluss gaben die E-Assessment-Fachexperten Manuel Froitzheim, dimes:US-Projektleiter, und Thomas von Rekowski, Team Digitale Lehre, im zweiten Theorieteil des Workshops einen Überblick über die Eigenschaften des E-Prüfungstools ECON EAssessment. Der dritte Theorieteil konzentrierte sich anschließend darauf, den Teilnehmern theoretische Tipps zur kompetenzorientierten Formulierung von Prüfungsaufgaben zu vermitteln. Hier erhielten die Teilnehmer wertvolle Hinweise, wie sie Prüfungsaufgaben so gestalten können, dass sie den gewünschten Kompetenzerwerb bei den Studierenden fördern.

Der letzte Praxisteil bot den Teilnehmern die Möglichkeit, eine kompetenzorientierte Prüfungsfrage zu formulieren und diese in ECON EAssessment technisch umzusetzen. Im Anschluss beantworteten die Fachexperten spezifische Fragen der Teilnehmer zum Thema E-Prüfungen.

„Wir wollten mit diesem Workshop einen Einblick in das Thema E-Prüfungen geben“, sagte Krüger nach dem Workshop. „Es war uns dabei wichtig herauszustellen, auf welche Elemente geachtet werden sollte, wenn ein Dozierender eine kompetenzorientierte E-Prüfung stellen will. Es kann zudem so sein, dass es bestimmte Prüfungsformate gibt, bei dem der Einsatz von E-Prüfungen nicht sinnvoll erscheint.“

Sie interessieren sich für das Projekt dime:US, haben Fragen (z.B. zu Lehrplanung und Prüfungen) oder möchten unsere Unterstützungsangebote wahrnehmen? Wenden Sie sich gerne an die DDEs Ihrer Fakultät. Sie können Projektmitarbeiter*innen auch unter dime_us@uni-siegen.de kontaktieren.

VÖ: 07.06.2023