Jahrestagung der Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft: Fokus auf KI in Bildung und Forschung

Bei der diesjährigen Jahrestagung der Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft standen Szenarien zukünftiger Entwicklungen zur Integration von KI-Ansätzen in Bildung und Forschung im Mittelpunkt. Expert*innen aus verschiedenen Bereichen trafen sich, um das zukünftige Verhältnis von Mensch und Maschine in diesen Kontexten zu diskutieren.

Ein Kurzbeitrag kam von dime:US-Projektleiter Dr. Manuel Froitzheim, der in seinem Vortrag „Adaptives Lernen in interaktiven Schulbüchern durch die Integration künstlicher Intelligenz“ darstellte und die Rolle der KI in der modernen Bildung untersuchte. Manuel Froitzheim beleuchtete die Entwicklung von adaptiven Lernsystemen und diskutierte die Herausforderungen und den Bedarf an personalisierten Lernwegen, insbesondere in größeren Klassen.

Der Fokus des Kurzvortrags lag auf der Nutzung von KI in interaktiven Schulbüchern, um Aufgaben zu generieren, die sowohl didaktischen Zielen entsprechen als auch in den Lernprozess integriert werden können. Dabei wurde betont, wie wichtig es ist, die richtige Balance zwischen verschiedenen Aufgabentypen zu finden, um unterschiedliche Kompetenzen zu fördern und zu bewerten.

Manuel Froitzheim thematisierte auch die potenziellen Vorteile und Limitationen des Einsatzes von KI in der Bildung, einschließlich ethischer und datenschutzrechtlicher Bedenken. Er hob hervor, dass die kontinuierliche Entwicklung und Verbesserung dieser Systeme unerlässlich sind, um adaptives Lernen weiter voranzutreiben.

Die Jahrestagung bot Gelegenheit für Diskussionen und Austausch über innovative Ideen und Lösungen, die zeigen, wie KI die Bildungslandschaft verändern und bereichern kann.

VÖ: 10. Dezember 2023