Speech-To-Text – Untertitel für Videos in Moodle generieren mit VOSK

Zur Förderung der Barrierefreiheit können Lehrende ab sofort ihre Lehr-Lern-Videos in Moodle automatisch untertiteln lassen. Dafür wurde die Spracherkennungssoftware VOSK implementiert.

Im Rahmen des Projektes „Digitalität menschlich gestalten“ (dime:US) soll die Transformation der Lehr-Lernkultur in einer vielfältigen Kultur der Digitalität unterstützt und begleitet werden. Der hochschuldidaktische Diskurs sowie die regelmäßig evaluierten Bedarfe von Lehrenden zeigen ein anhaltend hohes Interesse am Einsatz von qualitativ hochwertigen Lehr-Lern-Videos. Neben der individuellen Unterstützung bei der Videoproduktion bedarf es auch geeigneter Formen der Bereitstellung.

„Ein klassisches Medium für die Bereitstellung von Videomaterial für die Lehre ist und bleibt die Lernplattform Moodle“, sagt Antje Zoller, Projektmitarbeiterin des Teams Digitale Lehre im dime:US-Projekt. „Damit die Videos oder Screencasts möglichst offen und barrierefrei für alle Studierenden sind, bietet es sich an, sie mit Videountertiteln zu versehen.“

Ab sofort können Lehrende der Universität Siegen deshalb ihre in Moodle hochgeladenen Videos oder in Moodle produzierten Screencasts automatisch und in Echtzeit untertiteln lassen. Dafür wurde die Open-Source-Spracherkennungs-Software „Vosk“ implementiert. Mit wenigen Klicks werden die Untertitel wahlweise in deutscher oder englischer Sprache generiert und in die Videos eingebunden. Eine detaillierte Schritt-für-Schritt-Anleitung finden Sie im Portal Digitale Lehre.

Sie interessieren sich für das Projekt dime:US, haben Fragen oder möchten unsere Unterstützungsangebote wahrnehmen? Wenden Sie sich gerne an die DDEs Ihrer Fakultät oder kontaktieren Sie uns unter dime_us@uni-siegen.de.

Ansprechpartner*innen: 

Antje Zoller

Projektmitarbeiterin des Teams Digitale Lehre im Projekt „Digitalität menschlich gestalten (dime:US)“

Holger Schmitz

Mitarbeiter des ZIMT und Mitglied des Team Digitale Lehre

VÖ: 21.04.2023